Bondings Anleitung zur Anwendung

keratin haar stranen anwendung

Die Anwendung von Bonding Extensions – Ein Überblick

Die Haarverlängerung mit unseren Extensions in Strähnen funktioniert in der Vorbereitung ähnlich wie die unserer Tape-in Extensions. Ihr eigenes Haar wird gescheitelt und die Verlängerung wird dann an Strähnen Ihres eigenen Haars angeklebt. Auch bei Bondings wird von unten nach oben gearbeitet und zuerst der Hinterkopf bearbeitet, bevor die Haarverlängerung auch an den Seiten angebracht wird. Zum Einarbeiten der Bondings können Sie sehr gut unser Rubin Mini Haareisen verwenden.

Das Anbringen der Bondings bedarf jedoch einiger Übung. Daher sollten Sie sich bei dieser Form der Extensions von einem Profi helfen lassen. So können Sie im Handumdrehen ihre neue, wunderschöne Mähne geniessen!

Extensions mit Bondings – Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Schritt 1

Scheiteln Sie das Haar mit einem Kamm und stecken Sie die obere Haarpartie hoch, so dass Sie sie beim anschliessenden Arbeiten nicht behindert. Nehmen Sie dann von der unteren Haarpartie direkt am Scheitel mit einem Stielkamm eine Strähne ab. Diese Strähne sollte genauso breit sein wie die daran zu befestigende Bonding Strähne.

Schritt 2

Legen Sie die Extension Strähne ca. 2 Millimeter über der Kopfhaut an die Strähne an und kleben Sie sie fest.

Schritt 3

Arbeiten Sie sich nach der Methode von Schritt 1 und 2 am Hinterkopf Scheitel für Scheitel und Strähne für Strähne mit den Extensions nach oben. Verlängern Sie anschliessend die Seiten in derselben Art und Weise.

Unser Tipp:

Bringen Sie die Keratin Bondings nicht bis zum Rand Ihres Eigenhaares ein. Liegen die Extensions zu weit am Rand, können beim Frisieren oder beim Binden von Zöpfen Ansatzstellen sichtbar werden.

Kategorien
Zum Seitenanfang