LOVE SPRING & SUMMER -20% OFF-RABATT CODE: BEST

Versand innerhalb von 24 Stunden

+22.000 zufriedene Kunden

24h versand aus Zürich

Ihr Warenkorb

Dein Warenkorb ist derzeit leer.

Schaue Dir diese Kollektionen an.

Die 10 grössten Fehler im Umgang mit Extensions

Die 10 grössten Fehler im Umgang mit Extensions

Haarverlängerungen und Haarverdichtungen sind perfekt, um Deine Schönheit hervorzuheben. Sie sind eine grossartige Möglichkeit, dem Haar mehr Volumen und Länge zu verleihen. Aber nicht jeder weiss, wie man mit Extensions richtig umgeht. Wie kannst Du dafür sorgen, dass Deine Echthaar-Extensions so lange wie möglich halten? Was solltest Du mit Hair Extensions auf keinen Fall machen? Wir haben zehn häufige Fehler aufgelistet, die Kunden machen, wenn sie zum ersten Mal ihre Haare mit Extensions verlängert haben:


1. Haare kopfüber waschen


Die Haare kopfüber zu waschen kann alle möglichen Probleme verursachen. Durch das Verändern der Position der Haar-Extensions können Deine Haare stark verfilzen. Am besten wäscht man seine Extensions unter der Dusche, denn der Wasserstrahl hat einen Kamm-Effekt und entwirrt gleichzeitig das Haar. 


2. Herkömmliche Pflegeprodukte verwenden

Herkömmliche Pflegeprodukte sind für Extensions nicht geeignet. Verwende stattdessen Pflegeprodukte, die speziell für Extensions entwickelt wurden und auf das Haar, nicht auf die Kopfhaut aufgetragen werden.


3. Extensions nicht nass bürsten


Das ist ein Tipp, der auch für Dein Eigenhaar gilt. Im nassen Zustand ist das Haar anfälliger für Haarbruch. Durch das Ziehen der Bürste können Deine Haare und Deine Extensions Schaden nehmen. 

Bürste Deine Haare immer vor dem Waschen und lasse sie danach trocknen, bevor Du sie vorsichtig entwirrst. 


4. Mehr Haare - mehr Arbeit


Es ist ein grosser Fehler, den Mehraufwand zu unterschätzen, den Extensions verursachen. Wenn Du zu den Menschen gehörst, die morgens am liebsten nur 5 Minuten im Bad verbringen möchten, dann sind Extensions keine gute Investition. Du musst morgens mindestens 20 Minuten einplanen für die tägliche Pflege. 


5. Haare trocken rubbeln

Reibung kann das Haar schädigen. Verwende daher ein weiches Handtuch oder ein T-Shirt und knete Dein Haar vorsichtig, um die Feuchtigkeit aufzusaugen. Danach föhnst Du mit einem Föhn, der auf niedrigster Stufe eingestellt ist, zuerst Deine Verbindungsstellen und danach den Rest des Haars. Die Extensions müssen nicht super trocken sein, aber sie sollten zumindest etwas angetrocknet sein, bevor Du sie bürstest. Verwende vor dem Föhnen immer einen Hitzeschutz und achte darauf eine spezielle Bürste für Deine Extensions zu verwenden. 


6. Zu wenige Informationen über die einzelnen Extensions-Arten sammeln


Wenn Du Dich für eine Haarverlängerung entscheidest, solltest Du bedenken, dass jede Art von Haarverlängerung ihre eigenen Eigenschaften und Qualitäten hat. Wenn Du zum Beispiel sehr feines Haar hast, sind Clip-in Extensions die falsche Investition, da die Clips zu schwer und sichtbar sind. Das Ergebnis wird nicht natürlich aussehen. Informiere Dich also zuerst auf unserer Website und entscheide Dich dann für die Extensions-Art, die am besten zu Dir passt!


7. Extensions nicht rechtzeitig hochsetzen lassen


Je nach Wachstum Deines Eigenhaars musst Du Deine Extensions alle 3 bis 6 Monate hochsetzen lassen. Hierbei geht es nicht nur um die Ästhetik, sondern auch um die Gesundheit Deines Haars. Wenn der Abstand zur Kopfhaut zu gross wird, führt das zu Verfilzungen oberhalb der Verbindungsstellen. Achte also stets darauf, dass Du Deine Haarverlängerung rechtzeitig herausnehmen lässt, oder selbst herausnimmst, und dann etwas weiter oben wieder einsetzt. 


8. Nicht genügend oder zu viel Abstand zur Kopfhaut


Dieser Punkt hängt direkt mit dem vorherigen Punkt zusammen. Der richtige Abstand sollte ungefähr 5 Millimeter zur Kopfhaut betragen. So wachsen die Bonding-Extensions, Tape-in Extensions oder Microring-Extensions Strähnen nicht zu schnell heraus und gleichzeitig ist Dein Eigenhaar vor Verfilzungen geschützt. Ausserdem können die Verbindungsstellen drücken, wenn sie zu nah an der Kopfhaut angebracht wurden.


9. Die Extensions wurden falsch angebracht


Es kann sogar professionellen Friseuren passieren, dass einzelne Strähnen / Tressen schief angebracht wurden oder die Verbindungsstellen nicht richtig sitzen. Das kann jedoch dazu führen, dass die Extensions verrutschen oder sogar herausfallen. Achte also vor allem, wenn Du Deine Hair-Extensions selbst anbringst, darauf, dass sie gerade sind und fest sitzen. 


10. Mit Extensions schwimmen oder in die Sauna gehen


Im Sommer gibt es nichts Schöneres als eine Abkühlung im Pool. Für Deine Traummähne kann das jedoch gefährlich werden. Das im Wasser enthaltene Chlor oder Salz kann die Struktur Deiner Haare schädigen. Stecke sie am besten hoch bevor Du Dich im kühlen Nass erfrischt.

Auch Saunabesuche sind für Extensions schädlich. Achte darauf, Deine Extensions mit Pflegeprodukten zu schützen, oder vermeide Saunabesuche am besten ganz. Wenn Du ein begnadeter Saunagänger bist, solltest Du eher auf temporäre Haarverlängerungen setzen, die Du vorher abnehmen kannst.

Es gibt also einige Dinge, die man beachten muss, wenn man Extensions trägt. Wenn Du jedoch die richtigen Pflegeprodukte verwendest, Dich mit den Tipps und Tricks der Extensions Haarwäsche auskennst und darauf achtest, Dein Haar nicht zu vielen Umwelteinflüssen auszusetzen, kann nicht mehr viel schiefgehen und Du kannst Deine wunderschönen, lange Haare geniessen!

Vorheriger Artikel
Nächster Beitrag